25.03.2020

Informationen zur Corona-Krise für Kinder

Warum es jetzt wichtig ist, mit Kindern über die Corona-Krise zu sprechen

Länder schließen ihre Grenzen, wir sollten oder können nicht mehr reisen, Supermarktregale sind leer, Museen, Kinos und Restaurants schließen, ganze Städte und Länder stehen unter Quarantäne, weltweit gehen zur Zeit über 500 Millionen Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene nicht mehr in Schulen oder Hochschulen. 
Wir alle sind verunsichert  - auch Kinder und Jugendliche nehmen die Meldungen und außergewöhnlichen Bilder im Internet und den Medien wahr und erleben die Verunsicherung von Erwachsenen.  
Deswegen ist es nun umso wichtiger, mit ihnen ins Gespräch zu gehen und sie nicht mit dieser Verunsicherung alleine zu lassen.  Auf der Seite der „Digitalen Helden“ finden Sie einen Blog-Beitrag der Medienpädagogin Alia Pagin in dem sie ein paar Ideen für Sie zusammengestellt hat, wie Sie mit Ihren Kindern über das Medienereignis „Corona-Krise“ reden können: 
Zum Blogbeitrag: Die Corona-Krise als Medienereignis
https://digitale-helden.de/ueber-uns/blog/die-corona-krise-als-medienereignis/

Sehr gutes Informationsmaterial zum Thema Corona für Kinder und Jugendliche finden Sie auch auf der Seite der BZgA (Bundeszentrale zur gesundheitlichen Aufklärung). 
https://www.infektionsschutz.de/coronavirus/materialiendownloads.html#c12168

Und eine besonders nett gemachten Informationsfilm mit einer Erklärung für Kinder, was Corona ist, haben wir auf der Homepage der Stadt Wien gefunden.
https://coronavirus.wien.gv.at/site/infos-fuer-eltern/

 



TOP