27.08.2018

Fahrt nach Weimar und Buchenwald

der 13. Klasse

Die 13. Klasse der Freien Waldorfschule Wetterau fuhr im Rahmen eines fächerübergreifenden Projekts von Deutsch und Geschichte nach Weimar und Buchenwald, um historisch und kulturell wichtige Orte, zu besuchen.

Zu diesen Orten gehörten die Gedenkstätte „Buchenwald“, das „Goethe-Nationalmuseum“ sowie die Anna Amalia Bibliothek.

Direkt nach der Ankunft ging es für die Lernenden nach „Buchenwald“. Die gedrückte Stimmung, die beim Befahren des Grundstücks bei den Schüler*innen aufkam, wurde durch eine filmische Dokumentation verstärkt, die durch sehr eindrückliche Bilder sowie einige Berichten von Zeitzeugen das fürchterliche Leben der KZ-Insassen verdeutlichte.

Durch eine professionell angeleitete Führung über das Gelände und das selbstständige Erkunden des Museums sowie der noch erhaltenen Gebäude bekamen die Schüler*innen weitere konkrete Vorstellungen von den fürchterlichen Umständen im Konzentrationslager.

Der zweite Tag war ganz dem literarischen Stolz Weimars, Johann Wolfgang von Goethe, gewidmet. Es standen ein Besuch in seinem Wohnhaus sowie eine Führung durch das Goethe-Museum und eine Besichtigung der Anna-Amalia-Bibliothek an.
Die einzelnen Zimmer im Haus des Dichters wurden durch Audioguides näher beschrieben und man lernte interessante Fakten über die beeindruckende Kunstsammlung und die Vergangenheit der Familie.
Daraufhin wurde die Klasse durch das ihm gewidmete Museum geleitet und konnte originale Zeichnungen und Sammlungen von Goethe betrachten.
Die imposanten Räume der Anna-Amalia-Bibliothek, welche nach dem Brand 2004 und intensiver Restaurierung wieder zu den wunderschönen Plätzen Weimars gehört, bildete den Schluss des Besuches in Weimar.

Besonderer Dank für diese Erfahrungen gilt der Stadt Bad Nauheim, die diese Fahrt alljährlich finanziell unterstützt.



TOP